Leinen

Aus dem Stengelbast des Lein (auch Flachs genannt) gewonnene Faser mit einem noppigen Gewebe. Hohe Festigkeit, besonders in nassem Zustand. Die Fadenverkreuzungen wechseln von Faden zu Faden.
 
Besonders in der  Trachtenmode findet Leinen ein großes Einsatzgebiet. Aber auch in weiteren Bereichen findet dieses schöne Material vielfach Verwendung, z.B. saloppe Sakkos mit feinem Edelknitter, Röcke und Kleider; rustikale Dekorationen, wie Tischdecken und Gardinen,  usw...

Das Material lässt sich hervorragend mit einer haushaltsüblichen Nähmaschine verarbeiten.
Tipp: Beim Bügeln sollten Sie darauf achten, dass mit ausreichend Feuchigkeit (Dampfbügeleisen oder feuchtes Handtuch) gebügelt wird. So können Sie reines Leinen mühelos glätten.
 
 
 



                                    Danke für Ihr Interesse an unseren Informationen. Sie befinden sich auf der Seite: www.modenachmass-scholl.de