••• Voller Stolz blicken wir auf 10 erfolgreiche Jahre und freuen uns auf alle weiteren. Danke! •••

Modelexikon  Buchstabe: H

In diesem Lexikon möchten wir Ihnen Begriffe aus der Welt der Mode etwas näher bringen. Von A wie Anzug bis Z wie Zipper.

Wählen Sie einfach die entsprechende Buchstabe an. Viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Staunen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hier findet man alle Mode-Begriffe zu Wörtern die mit dem Anfangsbuchstaben: H beginnen:

H-Silhouette  Bei dieser Silhouetten-Form finden sich gerade fallende Seitennähte, die Taille wird nicht betont. Die Schulterpartie wirkt fast viereckig.

Hahnentritt  Zwei- oder mehrfarbiges Muster, bei dem die Karos durch kleine Verlängerungen an den Ecken verbunden sind. Während es in der deutschen Sprache nur eine Bezeichnung gibt, wird im Französischen zwischen dem kleingemusterten Pied-de-Poule und dem grösseren Pied-de-Coq unterschieden. Besondere Eyecatcher sind enorm vergrösserte, sehr oft gedruckte Versionen. 

Haifischkragen  Der Haifischkragen spielt im Hemdenbereich eine große Rolle. Er sollte immer mit Krawatte getragen werden. Mit Umschlagmanschette eignet sich dieses Hemd auch für offiziellere Anlässe. Hochwertige Haifischkragen sind mit losen in Stäbchentaschen eingelegten Kragenstäbchen ausgestattet. Bei weniger aufwändig gearbeiteten Kragen sind die Stäbchen fest mit der Einlage vernäht, was den Nachteil hat, dass sie brechen oder beim Bügeln durchgedrückt werden können. Der Nachteil loser Kragenstäbchen ist, dass man sie vor dem Waschen herausnehmen muss, da sie sonst in der Waschtrommel verloren gehen.

Halsweite  Die Halsweite ist der Umfang des Halses in Zentimeter. Mit diesem Maß wird der Kragenumfang zur Bestimmung der Hemdengröße bestimmt.

Handmade  Handmade ist der Begriff für Handarbeit.

Halterneck  Oberteil mit angeschnittenem Nackenband, das von der Büste ausgehend um den Hals geführt wird und hinten geschlossen oder gebunden wird. Die Halterneck-Form - anzutreffen bei Dessous, Swimwear, aber auch bei Tops und sogar Abendkleidern - ermöglicht tiefe Decolletés und rückenfreie Schnitte.

Hawaii-Dessin  Kräftig bis grell farbige, bunte Drucke mit Südsee-Inspirationen, Tropen- und Ferienmotiven.

Hemdkragen  Hemdkragen gibt es in verschiedenen Ausführungen und steht allgemein für unterschiedlich breite Kragen mit unterschiedlich weit gespreizten Ecken.

Hemden-Stil  Stil für Blusen, Kleider, Jacken, der sich an den Formen und Details klassischer und sportlicher Herrenhemden und Hemdblusen orientiert.

Hemdjacke  Eine Jackenform, die vor allem in der Casualwear vorkommt. Sie zeigt einen sportlichen Touch, zeichnet sich durch den hemdenartigen Kragen, Bündchenärmel und aufgesetzte Taschen aus. Meistens wird die Hemdjacke durchgeknöpft.

Hemdblusenkleid  Dieses Kleid wurde vom Männeroberhemd abgeleitet. Das Oberteil des Hemdblusenkleides ist wie ein klassisches Männerhemd geschnitten. Vorne ist es durchgehend geknöpft. Oft trägt man es auch mit einem Gürtel.

H-Linie  Christian Diors Modelinie von 1954 – Kleidungsstücke mit eng anliegendem Oberteil und tiefsitzender, z.B. mit einem Gürtel betonter, jedoch nicht allzu enger Taille und ein weiter oder schmaler Rock.

Herrenhose  Das herr-liche Basic im Boys-Look - meist im Karomuster - ist wie eine Anzughose geschnitten, und sollte locker auf der Hüfte sitzen. Kann mit High Heels, aber auch mit Gent Shoes getragen werden. (s. Dandy-Look)

Hidden-Bra  Das Wort stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt versteckter BH. Damit werden Tops, Bustiers oder Shirts bezeichnet, die einen «integrierten» Bügel-BH eingearbeitet haben. Ein unsichtbarer Bügel oder Cup wird in die Stoffinnenseite oder in die zweite Stofflage von Bustier, Top oder Shirt eingenäht. Vorteil dieser Modelle ist, dass sie den Komfort und die Funktion eines BHs bieten, ohne dass ein zweiter Träger blitzt.

High-Heels  Um in High-Heels gehen zu können braucht die Trägerin Übung. Die Absätze sind imposant hoch, bis zu 14 cm. Die für den glamourösen Auftritt unentbehrlichen, auch Stilettos genannten, Schuhe verlängern die Beine und wirken sehr sexy.

Hightech-Shirt  Hightech- Shirts sind aus modernen Materialien und „können“ was. Sie kühlen, lassen Feuchtigkeit verdunsten und wirken antiallergisch.

Hohlsaum  Verzierung von Bettwäsche, Lingerie oder Damenmode, entsteht durch das Ausziehen von Fäden aus dem Gewebe, die verbleibenden Fäden werden mit Stickfaden gebündelt, dabei wird gleichzeitig der Saum mitgefasst. Die charakteristische Durchbruchmusterung wird heute vielfach maschinell hergestellt.

Homburg  Ein Homburg ist ein Hut mit steifer, geschweifter Krempe. Von König Edward VII. im deutschen Kurort Bad Homburg entdeckt.

Hosenrock  Mal mehr Rockhose, mal mehr Hosenrock, lassen sich die angekündigten Formen nicht immer klar zuordnen. Wichtig sind indessen genügend Weite und weich fliessende Materialien. Die Optik des Jupes wird also mit dem Tragkomfort der Hose kombiniert.

Hosenumschlag  Heute ist der Umschlag eine gängige Art des Hosensaums. Bei Hosen von sehr förmlichen Anzügen wie Cut, Smoking oder Frack trägt man jedoch keine Umschläge.

Hotpants   Die «heissen Höschen» sind vor allem im Jeans-Bereich der Young Fashion oder bei der internationalen Designermode immer wieder zu sehen. Bezeichnet werden mit diesem Ausdruck schrittkurze, jugendliche Shorts für Frauen, fast immer mit knackig-sexy Schnittformen, seltener auch etwas ausgestellt und mit kleinem Umschlag daher kommen.

Hüfthose  Hüfthose ist eine Hosenform, die am Hüftknochen und nicht in der Taille sitzt. Kann mit oder ohne Bund gearbeitet sein.

  zurück

 

 



                                    Danke für Ihr Interesse an unseren Informationen. Sie befinden sich auf der Seite: www.modenachmass-scholl.de