Modelexikon  Buchstabe: K

In diesem Lexikon möchten wir Ihnen Begriffe aus der Welt der Mode etwas näher bringen. Von A wie Anzug bis Z wie Zipper.

Wählen Sie einfach die entsprechende Buchstabe an. Viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Staunen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hier findet man alle Mode-Begriffe zu Wörtern die mit dem Anfangsbuchstaben: K beginnen:

Kaftan-Bluse  Die Bluse ist im Stil des orientalischen Kaftan geschnitten. Sie ist lang und schmal, der Ausschnitt wird von einer Schnürung geschmückt.

Kapuze  Das Trend - Accessoire heißt Capuchon (frz. für Kapuze). Es bezeichnet einen üppigen Schlauch, der Mütze und Schal in einem ist - meist aus Flauschgarnen gestrickt. Topaktuell sind auch Modelle aus Kunstfell. Am schönsten sieht es aus , wenn der Capuchon Ton in Ton zum Pulli kombiniert wird. Klasse, wenn auch das Material aus einem Guss ist!

Keilabsatz  Bezeichnet einen Schuh mit einem durchgehenden, keilförmigen Absatz der oft mit einem Plateau verbunden ist. Es gibt sie in verschiedenen Materialien wie Holz, Kork oder Bast und sie passen toll zu 50ies und 70ies Mode, Hippie- und Folklore-Looks.

Kellerfalte  Sie bezeichnet eine tiefe Falte in der Kleidung, bei der zwei breite Stoffbahnen aneinander stoßen. Sie ist zurzeit besonders bei Röcken angesagt, es gibt sie aber auch bei Kleidern und Mänteln (dort sitzt die Kellerfalte meist hinten).

Kentkragen  Der Kentkragen passt zu fast allen Gelegenheiten und ist die meistverkaufte Kragenform. Auch ohne Krawatte wirkt dieser Kragen immer korrekt. Er ist meist gestärkt, bzw. mit Kragenstäbchen versehen, damit er mit Krawatte getragen korrekt sitzt. Seinen Namen hat der Kentkragen von seinem Namensgeber, dem Herzog von Kent.

Kissing Buttons  An den Ärmeln von hochwertigen Vestons oder am Sakko-Ärmel edler Anzüge trifft man diese aufwendige Art der Verarbeitung von Knöpfen ab und zu an. Kissing Buttons sind eine Reihe Knöpfe, die nicht wie herkömmlich nebeneinander angenäht werden, sondern ein bisschen übereinander liegen und sich berühren. 

Klappentasche  Klappentaschen sind aufgesetzte Taschen mit Stoffklappe zum Verschließen, z. B. durch einen Klett- oder Knopfverschluss.

Klappmanschette  Die Klappmanschette ist die traditionelle Manschette des Herrenhemds und wird mit Manschettenknöpfen geschlossen. Sie bildet einen perfekten Abschluss bei allen Hemden, die zum Anzug getragen werden.

Kläppchenkragen  Der Kläppchenkragen ist ein Stehkragen mit kleinen Kragenecken und ist eine Sonderform für Frackhemden.

Kleiner Abendanzug  Mit dem Begriff "Kleiner Abendanzug" ist der Smoking gemeint.

Knickerbocker  Halb bis dreiviertellange Hosen, oft mit festem Abschluss unterhalb des Knies (Kniebundhosen). Eine tolle Alternative zu langen Hosen, da Stiefel besonders schön zur Geltung kommen. Abends sehen sie zu zierlichen Sandalen mit Söckchen oder blickdichten Strümpfen bezaubernd aus. Man kombiniert sie mit schmalen Tops und Jacken.

Konfektion  Konfektion ist die Bezeichnung für Kleidung, die nicht nach Individualmaßen, sondern für eine imaginäre Durchschnittsfigur geschnitten ist. Vorteil ist die sofortige Verfügbarkeit.

Korsett  Der Begriff: „Korsett“ kommt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie „Körper“. Das Korsett ist ein steifes, zur Unterkleidung gehöriges Kleidungsstück, das eng am Oberkörper anliegt. Damit wollte man sich den damaligen Vorstellungen eines ästhetischen Körpers annähern und den Körper entsprechend formen.

Kragenformen  Kragenformen bei Hemden entscheiden über ihre Verwendung. Trägt man ausschließlich Krawatte, eignen sich vor allem der Tabkragen und der Haifischkragen. Tragen Sie das Hemd lieber offen, ist der Button-down-Kragen die beste Wahl. Weitere legere Kragenformen sind der Variokragen, der Reverskragen und der Stehkragen. Als neutraler Kragen gilt der Kentkragen.

Kragenstäbchen  Kragenstäbchen geben dem Hemdkragen Form und Stabilität. Entweder werden Kragenstäbchen lose in Stäbchentaschen eingelegt, oder sie sind am Kragen mit der Einlage fest vernäht. Die Variante der Stäbchentaschen ist die arbeitsaufwändigere und im Ergebnis die hochwertigere Variante. Der Nachteil der fest mit der Einlage vernähten Kragenstäbchen ist, dass sie brechen oder beim Bügeln durchgedrückt werden können. Der Nachteil der in Kragentaschen eingelegten Kragenstäbchen ist, daß man sie vor dem Waschen herausnehmen sollte, damit sie in der Wäschetrommel nicht verloren gehen.

Kragensteg  Kragensteg ist die Bezeichnung für unterschiedlich breite, meist aufrecht stehende Stoffstreifen zwischen Halsauschnitt und eigentlichem Umlegekragen.

Krempelärmel  Krempelärmel ist die Bezeichnung für Ärmel an Hemden oder Sweatshirts, mit innen sitzendem Riegel zum Befestigen des aufgerollten Ärmels.

Kulierware  Maschenware, die flach oder rund gewirkt oder gestrickt wurde, bei der ein oder mehrere Fadensysteme in Querrichtung verarbeitet werden und im gegesatz zu Kettenwirkerei mindestens drei gleiche Reihen bilden.

Kurz- Größen  So genannte Kurz- Größen sind speziell für kleinere Frauen gemacht, das heißt zum Beispiel dass die Ärmel nicht so lang sind wie bei einer normalen Größe, zum Beispiel eine normale Größe 46 ist eine Kurz- Größe 23.

Kurzmantel  Der Kurzmantel, oder auch Stutzer, bezeichnet einen Mantel in Kurzform, der bis knapp unterhalb des Knies reicht.

Kutschermantel  Eine Schnittform von Mänteln oder Capes, wie sie Kutscher früher trugen, mit weit geschnittener Pelerine.

  zurück

 

 



                                    Danke für Ihr Interesse an unseren Informationen. Sie befinden sich auf der Seite: www.modenachmass-scholl.de