••• Voller Stolz blicken wir auf 10 erfolgreiche Jahre und freuen uns auf alle weiteren. Danke! •••

Modelexikon  Buchstabe: P

In diesem Lexikon möchten wir Ihnen Begriffe aus der Welt der Mode etwas näher bringen. Von A wie Anzug bis Z wie Zipper.

Wählen Sie einfach die entsprechende Buchstabe an. Viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Staunen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hier findet man alle Mode-Begriffe zu Wörtern die mit dem Anfangsbuchstaben: P beginnen:

Pagen- Unterhosen  auch „Panthys“ genannt, sind hüfthohe, gerade geschnittene Unterhosen mit etwas längerem Beinansatz. Der Vorteil: Sie sitzen wie eine zweite Haut und tragen auch unter engen Kleidungsstücken nicht auf.

Paletot  Paletot ist ein einreihig oder zweireihig, anliegend gearbeiteter, winterlicher Mantel mit betonter Taille und anzugähnlichem Revers, aus ungemusterten Wollstoffen. Der Name für diesen eleganten Wollmantel ist nicht mehr gebräuchlich.

Paralello  Paralello ist eine Strickjacke oder ein Pullover mit angestricktem ganzen Arm aus groben Garnen.

Paspeltasche  Die Paspeltasche ist die bei Hosen häufigste Taschenform. Ihren Namen trägt sie deshalb, da die Eingriffskanten der Taschen mit einem schmalen Band oder Stoffstreifen, der sogenannten Paspel, eingefasst werden.

Pareo Grosses bedrucktes Strandhandtuch, das um die Hüfte geschlungen wird. Das Dessin wird sehr oft auf den Badeanzug abgestimmt.

Pariser Chic  Typisch für diesen Mode-Stil ist seine absolut schlichte Eleganz. Kleine Kostüme, mehrreihige Perlenketten, klassisch geschnittene Kleider mit klaren Linien machen diesen angesagten Stil aus.

Parka  Sportliche, lange Jacke mit einem Tunnelzug in der Taille.

Paspeln  Schmale schmückende Streifen in kontrastfarbenen Colorits oder Materialien zum Kanteneinfassen oder Betonen von Nähten.

Pepita-Dessin  Ausgefranst wirkendes Blockkaro, dessen Wirkung über die spezielle Bindung und die besondere Anordnung der verschiedenfarbigen Kett- und Schussfäden (meist Schwarz/Weiss) erzielt wird. Wird auch Pied-de-Poule, oder wenn es grösser ist, Pied-de-Coq genannt.

Pfeilmanschette  Die Pfeilmanschette endet in einer Spitze und reicht über den Ärmelschlitz hinaus. Meist mit zwei Knöpfen zur Weitenregulierung.

Petticoat  Heute generell weiter geschnittene Jupes oder Rockteile mit ein- oder mehrstufigen Volants zur Unterstützung des Schwungs.

Piccadilly-Kragen  Der Piccadilly-Kragen ist eine kleine, weiche Hemdkragenform.

Plaidkaro  Plaidkaro ist die Bezeichnung für ein buntes Karo schottischen Ursprungs, das früher häufig auf Decken zu finden war. Es wird oft als Mantel- oder Jackenfutter eingesetzt.

Polo-Form  Shirt, Pullover oder Hemd in Schlupfform mit halber Knopfleiste, die in einem Stück in den Kragen übergeht.

Pochette ist die Bezeichnung für ein Einstecktuch, das in der festlichen Herrenmode, außer zu Frack und Cut, auf die Fliege und die Weste bzw. den Kummerbund farblich abgestimmt wird, oft im selben Muster. Ob die Pochette gefaltet oder leger eingesteckt wird, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen.

Poncho  Ein Poncho ist ein ärmelloser Überwurf, genau genommen ein entsprechend zugeschnittenes Stoffstück mit Mittelloch für den Kopf. Eine Stola kann man nicht als Poncho bezeichnen.

Postman-Taschen  Sind funktionelle Taschen aus strapazierfähigem Aussenmaterial, mit Trageriemen, die man quer über den Körper trägt und immer mit einer intelligenten Innenaufteilung, wo diverse Fächern Platz für Handy, Schreibstifte, A4-grosse Unterlagen, Schlüsselanhänger und für vieles mehr bieten. Trendsetter dieser Taschenform sind sicher die Gebrüder Freitag mit ihren Freitag-Taschen aus gebrauchten Lastwagenplanen. Mittlerweile bieten verschiedene Hersteller dieses Taschenmodell unter den verschiedensten Marken an, und auch die Preislagen sind sehr unterschiedlich.

Prada-Stil  Angefangen hatte es mit der schwarzen, gesteppten und leicht wattierten Nylonjacke. Der Begriff «Prada-Jacke» ging um die Welt. Inzwischen steht der Name der italienischen Nobeldesignerin Miuccia Prada für einen reduzierten, schlichten Modestil.

Puristisch  Bezeichnet einen Bekleidungsstil ohne jegliche Dekoration. Einfache und oft etwas streng wirkende Outfits, die reduzierte Formen beinhalten.

Pullunder  Pullunder ist ein ärmelloser Pullover, in der Regel mit V-Ausschnitt, der oft als Westenersatz dient.

Pure-Look  Bezeichnet einen betont schlichten Stil, mit wenig verspielten Deko-Elementen. Wichtig sind klare Formen und reine Materialien.

Purismus  Purismus ist in der Mode die Bezeichnung für betont schlichte und klare Formgebung.

  zurück

 

 



                                    Danke für Ihr Interesse an unseren Informationen. Sie befinden sich auf der Seite: www.modenachmass-scholl.de