••• Voller Stolz blicken wir auf 10 erfolgreiche Jahre und freuen uns auf alle weiteren. Danke! •••

Modelexikon  Buchstabe: W

In diesem Lexikon möchten wir Ihnen Begriffe aus der Welt der Mode etwas näher bringen. Von A wie Anzug bis Z wie Zipper.

Wählen Sie einfach die entsprechende Buchstabe an. Viel Spaß beim Entdecken, Lernen und Staunen.

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hier findet man alle Mode-Begriffe zu Wörtern die mit dem Anfangsbuchstaben: W beginnen:

Was ist ein Stoff?  Stoff bezeichnet ein textiles Flächengewebe mit einer gewissen Dichte und Flexibilität sowie einem Minimum an hygienischen Eigenschaften. Im einzelnen zählen zu den Stoffen: Gewebe, Geflechte, Tüll, Maschenware, Nähwirkware und Non woven fabrics.

Wachsjacke  Wachsjacke ist die Bezeichnung für eine Baumwolljacke, die zum Schutz vor Regen mit Ölen und Wachsen imprägniert ist.

Wash-and-Wear  Wash-and-Wear Sakkos oder Anzüge schätzen vor allem Geschäftsreisende. Durch eine spezielle Pflegeausrüstung sind diese Teile knitterarm und bügelfrei. Sie lassen sich in der Waschmaschine waschen ohne ihren korrekten Sitz zu verlieren. Da sie in der Regel ungefüttert sind, werden sie in der Sommerzeit angeboten.

White Tie  ist die Aufforderung auf einer Einladung Frack zu tragen.

Wedge  Englisch für Keilabsatz. Bezeichnet einen Schuh mit einem durchgehenden, keilförmigen Absatz der oft mit einem Plateau verbunden ist. Es gibt sie in verschiedenen Materialien wie Holz, Kork oder Bast und sie passen toll zu 50ies und 70ies Mode, Hippie- und Folklore-Looks.

Western & Biker-Style   Die neuen Biker-Lederjacken schmücken sich mit kontrastfarbigen Einsätzen im Schulter- sowie Ärmelbereich. Diese Jackenmodelle werden mit Country-typischen Elementen versehen wie zum Beispiel mit Metall- und Perlmutt-Nieten. Passende Accessoires: Westernstiefel und Türkis-Schmuck.

Wet-Look  Ausdruck für die Nass-Optik eines hochglänzenden Synthetic-Stoffes. Häufig anzutreffen bei knallenger Stretchbekleidung.

Wickelbluse  Bluse mit schärpenförmigen Schnittteilen, die gekreuzt und um die Taille gebunden werden.

Wickeloptik  Die Teile sehen aus, als ob sie gewickelt wären. Es gibt aber auch echte Wickel-Shirts, -jacken und -blusen. Diese Teile sind immer offen und die Optik wird durch sich kreuzende und geknöpfte Vorder- und Rückenteile erreicht. Diese werden übereinander gekreuzt und um die Taille gewickelt und festgebunden.

Wiener Naht  Vom Armausschnitt ausgehende, bogenförmig zur Brust und dann nach unten führende Naht an Vorderteilen, die den Brustabnäher erspart und eine figurbetonende Silhouette ermöglicht.

Windjacke  Windjacke bezeichnet eine windfeste und regenfeste Jacke.

Der Windsor-Knoten  ist die Bezeichnung für einen Krawattenkoten und eignet sich am ehesten für Hemden mit weit auseinanderstehenden Kragenspitzen, wie z.B. beim Haifisch- oder Kentkragen.

Worker-Hose  Hose, meist aus Baumwolle, mit den typischen Elementen einer Arbeitshose wie beispielsweise viele Taschen (siehe Cargo-Pants).

Workwear  Workwear ist die Bezeichnung für Bekleidung im Stil der Arbeitsbekleidung mit funktionellen Details, oft auch aus derberen, rustikalen Stoffen.

Wrap-Around-Dress  Englisch für Wickelkleid. Designerin Diane von Fürstenberg – die „Königin des tragbaren Chic“ – kreierte in den 70ern das Wickelkleid. Dieser Klassiker ist eine Bereicherung in jedem Kleiderschrank. Er schmeichelt weiblichen Figuren dezent sexy und sieht immer ladylike aus. Das Kleid ist vom Prinzip wie ein Morgenmantel mit schärpenförmigen Schnittteilen. Diese werden übereinander gekreuzt und um die Taille gewickelt und fest gebunden. Die Optik kann auch durch sich kreuzende und geknöpfte Vorder- und Rückenteile erreicht werden. So entsteht ein tiefes Dekolletée, Kurven werden betont bzw. kleine Pölsterchen dezent verhüllt.

  zurück

 

 



                                    Danke für Ihr Interesse an unseren Informationen. Sie befinden sich auf der Seite: www.modenachmass-scholl.de